Wichtige Verbraucherinformationen

I. Verbraucherinformationen bei Fernabsatzverträgen (§312d Abs. 1 BGB i.V.m. Art. 246a EGBGB)

1. Vertragspartner des Käufers ist das folgende Unternehmen:

Cable & Smart GmbH
Alfred-Nobel-Straße 2
30926 Seelze

Vertretungsberechtigter: Dipl.-Wi.-Ing. (FH), MBA Christopher Wahl

Telefon: 0511 – 76815852
Fax: 0511 – 76815862
Internet: www.cable-smart.de
Email: welcome@cable-smart.de

Registergericht: Amtsgericht Hannover, HRB 212426
USt-ID Nr.: DE299554575

2. Wesentliche Merkmale der Ware

Die wesentlichen Merkmale der von uns angebotenen Waren sowie die Gültigkeitsdauer befristeter Angebote entnehmen Sie bitte den einzelnen Produktbeschreibungen im Rahmen unseres Internetangebots.

3. Zustandekommen des Vertrages

Die Angebote im Online-Shop sind Aufforderungen zur Abgabe eines Kaufangebots. Sie geben ein verbindliches Vertragsangebot ab, sobald Sie den Online-Bestellvorgang unter Eingabe der dort verlinkten Angaben durchlaufen haben und im letzten Bestellschritt den Button „jetzt kaufen“ anklicken. Die Bestätigung des Zugangs der Bestellung stellt noch keine Annahme des Kaufangebotes dar. Ein Kaufvertrag kommt erst durch eine Auftragsbestätigung von uns, spätestens durch Ihre vorbehaltslose Annahme der Ware zustande.

4. Leistungsvorbehalt

Die in diesem Online-Shop angebotene Ware ist ab Lager verfügbar.

5. Gesamtpreis der Ware

Die von uns angegebenen Preise verstehen sich als Endpreise inklusive Steuern und zzgl. etwaiger Versandkosten. Nähere Einzelheiten finden Sie unter den Informationen zu den Versandkosten.

6. Einzelheiten der Zahlung und Lieferung

Der Kaufpreis ist nach Auftragsbestätigung oder Lieferung zu leisten. Als kostenlose Zahlungsart bieten wir Ihnen folgende Zahlungsarten an:

  • Vorkasse
  • Überweisung

7. Bestehen eines gesetzlichen Mängelhaftungsrecht / Garantien

Unsere Waren unterliegen dem gesetzlichen Mängelhaftungsrecht.

Über die gesetzlichen Mängelansprüche hinaus bestehen keine besonderen Garantieansprüche gegenüber dem Unternehmer, es sei denn, entsprechende Zusagen sind ausdrücklich in der Produktbeschreibung genannt. Soweit der Unternehmer Herstellergarantien an den Kunden weitergibt, werden dadurch die gesetzlichen Mängelansprüche nicht eingeschränkt.

8. Kundendienst, kein spezielles außergerichtliches Beschwerde- und Rechtsbehelfsverfahren, Beschwerden

Neben den gesetzlichen Gewährleistungsansprüchen wird kein weiterer Kundendienst oder ein außergerichtliches Beschwerde- und Rechtsbehelfsverfahren angeboten. Selbstverständlich können Verbraucher sich allgemein mit Beschwerden an uns wenden. Hierfür können sämtliche Kommunikationswege (z.B. Post, Mail, Fax, Telefon) zu uns genutzt werden. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte oben (Ziff. 1).

9. Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbrauchern steht das Recht zu, den Vertrag zu widerrufen. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB). Zu den Einzelheiten des Widerrufsrechts, insbesondere Bedingungen, Fristen, etwaigen Rücksendekosten und Verfahren für die Ausübung des Widerrufsrechts entnehmen Sie bitte unserer Widerrufsbelehrung.

10. Ausschluss des Widerrufsrechtes

Das Widerrufsrecht besteht, sofern nicht etwas anderes vereinbart wurde, nicht bei folgenden Verträgen

(1) Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,

(2) Verträge zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde,

(3) Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,

(4) Verträge zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,

(5) Verträge zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Vertragsschluss vereinbart wurde, die aber frühestens 30 Tage nach Vertragsschluss geliefert werden können und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat,

(6) Verträge zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,

(7) Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen,